Singapur

Meine Tochter Sinira nennt Singapur das New York von Asien. Es ist durchaus vergleichbar, auf jeden Fall, was die Preise angeht. Verglichen mit anderen asiatischen Ländern ist Singapur extrem teuer.

Mir scheint die Stadt nicht ganz so hektisch wie New York, bzw. deren Bewohner deutlich weniger gehetzt und freundlicher.

Dank Siniras Kommunikationsfreudigkeit erfahren wir während den Grab-Fahrten (vergleichbar mit Uber) sehr viel über Land und Leute, weil sie stets die Fahrer ausfragt. Die heutige Frage des Tages war “Wie lebt es sich als Kind in Singapur?” Der Fahrer ist in Singapur geboren und aufgewachsen. Die Antwort blieb er uns mehrheitlich schuldig, er musste so über die Frage lachen, meinte aber noch, für Kinder hätte es nicht sehr viel in Singapur.

Singapur wollte uns ja erst beinahe den Spass verderben. 3 Tage vor Ankunft hatte uns unser AirBnb-Host das Appartement gecancelt, so dass wir noch kurzfristig auf die Schnelle etwas anderes finden mussten – über Weihnachten und Neujahr, zu einem bezahlbaren Preis.

Wir sind jetzt in einer Mischung zwischen Hotel und Hostel, Einzelräume ohne Fenster mit Gemeinschaftsduschen/-WC. Durchaus zahlbar und ok, relativ zentral, ruhig und sauber.

Wenn man sich für Singapur interessiert und durch verschiedene Blogs und Reiseempfehlungen durchliest, wird immer wieder erwähnt, wie gut man in Singapur essen kann. Wir können das nur bestätigen. Das Essen ist wirklich sehr lecker, egal, ob beim Koreaner oder Burgerladen um die Ecke oder beim authentischen Arabfood im arabischen Viertel. Wir können uns bis jetzt nicht beklagen.

Was mir an Singapur bis jetzt am meisten gefällt, sind die verschiedenen architektonischen Baustiele, die kleinen Häuser, 2-3 stöckig, von weiss bis sehr bunt, an die alte Kolonialzeit erinnernd, neben den neuen modernen Wolkenkratzer, von denen jeder anders aussieht. Auch das unterscheidet Singapur von New York, die Skyline ist in der Architektur wunderbar vielfältig(und ich gebe zu, ich verstehe nichts davon).

Mir gefällt Singapur sehr gut. Unter anderem auch wegen Little India, den Arabviertel und der China Town. Die Stadt ist mit diesen verschiedenen Stadtteilen schön bunt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s